Navigation überspringen

In Photovoltaik investieren auf gepachteter Fläche!

Mit unseren erfahrenen Kooperationspartnern profitieren Sie in den verschiedenen Bereichen:

Milk the Sun Solaranlage als Investment kaufen
Solaranlage als
Investment kaufen
Milk the Sun Photovoltaik Investment verkaufen
Photovoltaik Investment
verkaufen
Solar Direktinvest Großflächige Dächer verpachten
Großflächige Dächer
verpachten
Solar Direktinvest Freifläche verpachten ab 1 Hektar
Freifläche verpachten
ab 1 Hektar

Solar Investment

Inhaltsverzeichnis:

Was ist ein Solar Investment eigentlich?

Der Begriff des „Solar Investment“ (auch genannt Photovoltaik Investment, Solar Invest, Solar Direktinvest) bezieht sich auf das Investieren in Teile von Photovoltaik-Projekten oder den Kauf von gesamten Solaranlagen. Bei einem Photovoltaik Direktinvestment können Anleger Geld in eine Solaranlage investieren und dadurch von hohen Renditen und Steuervorteilen des Solar Direktinvestments profitieren, ohne eine eigene Fläche zur Verfügung zu haben. Grundsätzlich befindet sich ein Photovoltaik Direktinvestment dabei auf einer gepachteten Dach- oder Freifläche, die groß genug ist, um den wirtschaftlichen Betrieb der Photovoltaikanlage zu gewährleisten.

In der Regel stehen dem Investor sowohl Neubau- als auch Bestandsanlagen zur Auswahl. Der Vorteil von Neubauanlagen liegt in der langen Laufzeit der EEG-Vergütung von 20 Jahren und der Verwendung aktueller Komponenten. Bestandsanlagen wiederum bringen eine oftmals höhere EEG-Vergütung und die Sicherheit durch vorliegende Abrechnungen mit sich, wenn Sie in eine solche Solaranlage investieren.

Insgesamt ist ein Photovoltaik Investment eine attraktive Option für Anleger, die ihr Portfolio diversifizieren und gleichzeitig eine hohe Steuerrückerstattung durch Nutzung des IAB erhalten möchten.

1. Die Vorteile eines Solar Invest

  • Steuern: Als bewegliches Wirtschaftsgut ist eine Photovoltaikanlage mit dem Investitionsabzugsbetrag (IAB) zu 50% der Anschaffungskosten noch vor Tätigung der Investition steuerlich absetzbar. Damit können Investoren ihre gesamte Steuerlast verringern.
  • Rendite: Durch eine Investition in Photovoltaiktechnologie kann eine hohe Rendite von bis zu 8-9% erzielt werden. Denn die Nutzung von Solarenergie als erneuerbare Energiequelle ist aufgrund der steigenden Nachfrage nach Strom und den vorteilhaften staatlichen Rahmenbedingungen äußerst rentabel.
  • Sicherheit: Zudem bietet ein Solar Investment Sicherheit, da dank des Erneuerbaren-Energien-Gesetzes einerseits die Stromabnahme gesichert ist und andererseits eine kalkulierbare, feste Vergütung für einen Zeitraum von 20 Jahren garantiert ist. Damit sind die Erträge praktisch gesetzlich abgesichert.
  • Eigentum: Ein weiterer Vorteil eines Photovoltaik Investments auf einer gepachteten Fläche ist, dass der Investor zu 100% Eigentümer der Solarmodule und aller zugehöriger Bauteile wird. Somit kann er die PV Anlage jederzeit wieder vekaufen. Durch Eintragung einer Dienstbarkeit in das Grundbuch der gepachteten Fläche sind zudem die Nutzungsrechte des Investors abgesichert.
  • Umweltschutz: Zusätzlich trägt ein Solar Investment maßgeblich zum Umweltschutz bei. So werden bei der Nutzung des Photovoltaik Direktinvestments keine schädlichen Emissionen oder Umweltverschmutzungen verursacht. Dies hilft, den CO2-Fußabdruck zu reduzieren und den Klimawandel zu bekämpfen. Ein Solar Invest ermöglicht es somit, aktiv zum Umweltschutz beizutragen und nachhaltige Energie zu fördern.

2. Photovoltaik Investment: So können Sie in eine Solaranlage investieren

  1. Suchen Sie sich einen seriösen und erfahrenen Partner, wie die Solar Direktinvest GmbH
  2. Finden Sie zusammen ein PV Investment, was Ihrer steuerlichen und finanziellen Situation entspricht
  3. Nutzen Sie Eigenkapital oder die Möglichkeit einer Fremdfinanzierung, um das Solaranlage Investment zu erwerben
  4. Schließen Sie den Kaufvertrag für Ihr Solar Direktinvestment ab
  5. Melden Sie, falls noch nicht vorhanden, ein Gewerbe an – dies ist aufgrund der Größe und Höhe der Einnahmen aus der PV Anlage notwendig
  6. Die restlichen Genehmigungen, sowie Um- und Anmeldungen, sollte Ihr Solar Invest-Anbieter für Sie übernehmen
  7. Sobald die Photovoltaikanlage an das Netz angeschlossen ist, erhalten Sie monatlich den Erlös aus dem Stromverkauf

Solar Investment

3. Wie funktioniert ein Solar Direktinvestment?

Zunächst wird eine Dach- oder Freifläche gepachtet. Anschließend errichtet ein Projektentwickler eine Photovoltaikanlage auf dieser Fläche.

Nach Kauf des Solar Invest auf der gepachteten Fläche, ist man selbstständiger Anlagenbetreiber. Anschließend wird durch das PV Direktinvestment Strom produziert, welcher in das öffentliche Stromnetz eingespeist wird. Durch den Verkauf des nachhaltig produzierten Stroms werden Gewinne erzielt.

Diese können einerseits durch die Einspeisevergütung erwirtschaftet werden. Andererseits kann die erzeugte Energie aus den Solaranlagen auch direktvermarktet werden. Durch die Direktvermarktung kann die erzeugte Energie des PV Direktinvestment direkt an private Verbraucher oder Unternehmen verkauft werden. Auch ein sogenanntes Power Purchase Agreement – ein Stromliefervertrag – mit einem Energieunternehmen ist möglich. In einem solchen Vertrag wird festgehalten, zu welchen Konditionen der Solarstrom abgekauft wird. So kommt es, anders als bei der Direktvermarktung über die Strombörse, zu keinen preislichen Schwankungen.  

Schlussendlich können Investoren, die in Photovoltaik investieren, bei jeder verkauften Kilowattstunde mindestens mit der Höhe der EEG-Einspeisevergütung rechnen.

4. Wie hoch ist die Rendite von einem Solar Investment?

Die Rendite von einem Solar Investment kann je nachdem, wie Sie Ihren Strom verkaufen, unterschiedlich hoch ausfallen.

Sollten die Erträge des Solaranlage Investments mit der EEG-Einspeisevergütung vergütet werden, kann eine Rendite von ca. 6% erzielt werden. Denn durch die garantierte Einspeisevergütung des Erneuerbare-Energien-Gesetzes (EEG) erhalten Investoren eine festgelegte Vergütung pro eingespeiste Kilowattstunde. Diese liegt für Anlagen, die 2023 ans Netz geschlossen werden, bei durchschnittlich 7,1 bis 8,2 Cent pro Kilowattstunde. Diese Rendite ist im Vergleich zu anderen Anlagemöglichkeiten auf einem mittleren Niveau, bietet jedoch aufgrund der hohen Sicherheit eine solide Investmentmöglichkeit und in Kombination mit dem Investitionsabzugsbetrag gleichzeitig eine hohe Steuerrückerstattung.

Alternativ dazu kann auch in Solaranlagen investiert werden und dabei der Strom per Direktvermarktung verkauft werden. Dies kann eine höhere Rendite von etwa 8-9% ermöglichen.

Bei diesem Modell wird entweder der erzeugte Solarstrom an einen Stromabnehmer (z.B. Unternehmen oder Privatpersonen) direkt vermarktet. Die Preise werden zumeist verhandelt. Wird der Solarstrom wiederum zu Börsenpreisen eingespeist, können variable Erträge erwirtschaftet werden. Im Sommer 2022 wurden Spitzenergebnisse von knapp 40 Cent pro Kilowattstunde erreicht. Hier sind die Erträge jedoch schwankend, so dass auch die Rendite schwanken kann.

Generell kann ein Solar Investment als sehr renditestarkes und sicheres Investment angesehen werden.

5. PV Investment: Hohe Rendite mit Sicherheit

Durch das PV Investment profitieren Anleger von der Einspeisevergütung gemäß dem Erneuerbaren Energien Gesetz, die sogenannte EEG-Vergütung. Diese Vergütung wird für den ins öffentliche Stromnetz eingespeisten Solarstrom gewährt und ist über einen festgelegten Zeitraum von 20 Jahren + Jahr der Inbetriebnahme der Photovoltaikanlage garantiert.

Die Höhe der Einspeisevergütung jeder PV Anlage ist abhängig vom Jahr der Inbetriebnahme. Die EEG-Vergütung für das jeweilige Jahr wird damit vom Staat im Voraus festgelegt und steht jedem Besitzer eines Solar Direktinvests für den Verkauf des Stroms in das öffentliche Netz gesetzlich zu. Anleger, die in Photovoltaik investieren, können somit langfristig von stabilen und planbaren Erträgen aus dem Verkauf des Solarstroms profitieren.

Die Höhe der garantierten Einspeisevergütung ist in den letzten Jahren im Durchschnitt gesunken. Jedoch sind die Anschaffungskosten der Photovoltaik Investments durch technologischen Fortschritt ebenfalls gesunken, sodass sich trotz der niedrigen EEG-Vergütung eine hohe Rendite ergibt, welche zudem gesetzlich abgesichert ist.

Solar Investment

6. Steuerliche Aspekte eines Solar Investments

Bei einem Solar Direktinvest geht es darum, in eine Solaranlage investieren zu können und über den Verkauf des Stroms Erträge zu erwirtschaften. Ein PV Investment kann jedoch nicht nur ökologisch sinnvoll sein, sondern es bieten sich auch steuerliche Vorteile – sowohl für Selbstständige als auch für Arbeitnehmer.

  • Investitionsabzugsbetrag: Insbesondere der Investitionsabzugsbetrag spielt hierbei eine wichtige Rolle. Kapitalanleger, die in eine Solaranlage investieren möchten, können diesen Betrag steuerlich geltend machen. Denn der Investitionsabzugsbetrag ermöglicht es, einen Teil der Investitionskosten bereits vor der eigentlichen Investition als Betriebsausgabe – für den Betrieb, den Sie mit dem Solar Investment gründen – abzusetzen. Dadurch kann das zu versteuernde Einkommen um 50% der Anschaffungskosten der PV Anlage verringert werden.
  • Sonderabschreibung: Neben dem Investitionsabzugsbetrag gibt es noch einen weiteren steuerlichen Vorteil, der bei einem Photovoltaik Investment relevant ist – nämlich die Sonderabschreibung. Diese ermöglicht eine zusätzliche Abschreibung der Investitionskosten des Photovoltaik Direktinvestment von bis zu 20%, beliebig aufteilbar auf die ersten 5 Jahre nach Anschaffung.
  • Lineare Abschreibung: Zuletzt können die übrigen Anschaffungskosten bis Ende der Nutzungsdauer linear abgeschrieben werden. Hierbei werden die Investitionskosten gleichmäßig über einen Zeitraum von 20 Jahren abgeschrieben. Diese lineare Abschreibung ermöglicht es dem Investor, langfristig von den steuerlichen Vorteilen eines Solar Investment zu profitieren.

Um die steuerlichen Vorteile so effizient wie möglich auszuschöpfen, ist es ratsam, sich vor einer Investition in Solaranlagen umfassend über die geltenden steuerlichen Aspekte zu informieren und einen Steuerberater hinzuzuziehen. Denn mit einer ausführlichen Beratung können Sie die steuerlichen Vorteile des Solar Invest optimal für sich ausnutzen.

7. Sollte man in Solaranlagen investieren? Lohnt sich ein Solar Direktinvest?

Ja, denn eine Investition in Solar lohnt sich für fast jeden!

Ein Solar Investment bringt eine Vielzahl von Vorteilen mit sich, von denen praktisch jeder profitieren kann, der sein Geld sinnvoll und lukrativ angelegt wissen will. Dies zeigen auch zahlreiche Solar Direktinvest Erfahrungen. Denn in Photovoltaik investieren ist nicht nur eine nachhaltige und umweltbewusste Entscheidung, sondern ermöglicht auch langfristige finanzielle Vorteile.

Zudem sind die Kosten für Solaranlagen in den letzten Jahren kontinuierlich gesunken – die Investition wird dadurch noch attraktiver. Verschiedene Anbieter mit einer Vielzahl an unterschiedlichen Solar Direktinvests tragen zusätzlich dazu bei, dass man dasjenige PV Investment wählen kann, welches am besten zur jeweiligen Einkommenshöhe und den persönlichen Investitionsvorstellungen passt. 

In Anbetracht des steigenden Bedarfs an erneuerbaren Energien sowie der positiven wirtschaftlichen Aussichten, lohnt es sich somit definitiv, in Solaranlagen zu investieren.

8. Für wen ist das Photovoltaik Investieren sinnvoll?

Ein Solar Investment kann für verschiedene Personengruppen sinnvoll sein:

  • Gutverdiener, die über ein höheres Einkommen verfügen, können von einem Solar Investment profitieren, da sie vor allem auch deutliche steuerliche Vorteile aus dem Investment ziehen. Zudem können sie ihre finanziellen Ressourcen nutzen, um renditestärkere Investitionen zu tätigen.
  • Auch umweltbewusste Personen können von einem Solar Direktinvest profitieren, da sie damit aktiv zur Reduzierung des CO2-Ausstoßes beitragen und ihren ökologischen Fußabdruck verringern.
  • Wenn man auf den Zug der erneuerbaren Energien aufspringen möchten, aber keine eigene Dachfläche für die Montage einer eigenen Photovoltaikanlage zur Verfügung hat, dann sind Solar Investments ebenfalls eine Möglichkeit, trotzdem von dem Trend des Green Investing zu profitieren.
  • Kapitalanleger, die auf langfristiges Wachstum setzen, können natürlich auch vom Photovoltaik investieren profitieren, da Solaranlagen solide Renditen von 8-9% bieten können. Durch eine breite Diversifizierung ihres Portfolios können sie ihr Risiko reduzieren und gleichzeitig von den Einnahmen aus Solarenergie profitieren.
  • Auch Personen, die eine Abfindung erhalten, haben die Möglichkeit, ihr Kapital gewinnbringend anzulegen und gleichzeitig einen Großteil der auf die Abfindung anfallenden Steuern zu sparen. Dadurch werden sie finanziell abgesichert und können langfristig von ihrer Abfindung profitieren.

Solar Investment

9. Finanzierung des Solar Investments

Bei der Finanzierung eines Solar Investments haben Investoren verschiedene Möglichkeiten:

  • Eine Option ist, Eigenkapital für das Investment bereitzustellen und in die Solaranlage zu stecken. Hierbei nutzt der Investor sein eigenes Geld und ist somit direkt an den potenziellen Gewinnen beteiligt.
  • Eine andere Möglichkeit ist, sich an finanzierende Banken zu wenden. Diese bieten spezielle Kredite oder Darlehen für Investitionen in Solaranlagen an. Der Vorteil hierbei ist, dass das Investment nicht komplett aus Eigenkapital finanziert werden muss und der Investor ein höheres Investitionsvolumen zur Verfügung hat. Zum Teil zahlen sich die Finanzierungen durch die Erträge der PV Anlage sogar selbst ab.

Bei verschiedenen Anbietern von Solar Direktinvests finden sich Angebote für Finanzierungen. Es bietet sich an, sich hierzu ausführlich zu informieren und verschiedene Angebote einzuholen. Sollte eine Finanzierung der Photovoltaikanlage gewählt werden, wird ein erstes tilgungsfreies Jahr empfohlen, um ein gewisses Polster für die Abzahlung des Kredits aufzubauen.

10. Solar Direktinvest: Das sollten Sie beachten

Ein Solar Direktinvest ist eine beliebte Methode, um in Photovoltaik investieren und von den Vorteilen der Solarenergie profitieren zu können. Bevor man jedoch in ein solches PV Direktinvestment einsteigt, sollten einige wichtige Aspekte beachtet werden.

  • Die Qualität der Photovoltaikanlage ist von entscheidender Bedeutung, da sie unter anderem über die Rentabilität des Investments entscheidet. Ein hochwertiger Bau der PV Anlage erspart Ihnen oftmals hohe Wartungskosten und aufwendige Reparaturen.
  • Zudem sollte darauf geachtet werden, dass die Komponenten der Solaranlage von zuverlässigen und renommierten Herstellern stammen. Dadurch wird eine hohe Stromerzeugung gewährleistet und die Lebensdauer der PV Anlage verlängert.
  • Darüber hinaus ist es wichtig, seriöse Anbieter zu wählen, die transparent über die Risiken und Renditen des Investments informieren. Man sollte sich gründlich über den Anbieter informieren und die Reputation und Erfahrung in der Branche überprüfen.

Indem man diese entscheidenden Punkte berücksichtigt, kann man sicherstellen, dass das Solar Direktinvest ein erfolgreiches und rentables Unterfangen wird.

11. Geeignete Flächen für ein PV Investment

Aufgrund der gesteigerten Beliebtheit von PV Investments ist auch die Suche nach geeigneten Flächen für die Installation der großen Photovoltaikanlagen von hoher Bedeutung. Dabei spielen vor allem Dachflächen ab 1.000 m² und Freiflächen ab einer Größe von 10.000 m² eine wichtige Rolle.

  • Dachflächen bieten die Möglichkeit, vorhandene Gebäude zu nutzen und somit eine effiziente Nutzung des verfügbaren Raums zu gewährleisten. Insbesondere eignen sich große gewerbliche Gebäude wie Fabriken oder Lagerhäuser für die Installation von Solaranlagen.
  • Für größere Photovoltaik Investments kommen zudem Freiflächen in Frage. Diese können zum Beispiel brachliegende Industrieflächen oder landwirtschaftliche Grundstücke sein. Vor allem Konversionsflächen, beispielsweise an Bahnstrecken, sind sehr beliebt. Der Vorteil dieser Flächen ist, dass sie oft über eine ausreichende Größe und günstige Sonneneinstrahlung verfügen. Zudem ist der Genehmigungsprozess für das Bauvorhaben seitens der zuständigen Gemeinde deutlich erleichtert.

Insgesamt bieten sowohl Dachflächen als auch Freiflächen attraktive Möglichkeiten für PV Investments und ermöglichen einen Beitrag zur nachhaltigen Energieerzeugung. Bevor Sie in eine Solaranlage investieren, sollten Sie sich die Angebote auf dem Markt ansehen und anschließend entscheiden, ob ein Solar Invest auf einer gepachteten Dachfläche oder ein Photovoltaik Investment in einen Solarpark, die geeignetere Variante für Sie persönlich ist.

12. Inwiefern ist das Photovoltaik Investment wichtig für die Zukunft?

Das Solar Investment spielt eine wichtige Rolle für die Zukunft, da es den Ausbau erneuerbarer Energien entscheidend voranbringt und gleichzeitig auch eine Beteiligung der Bevölkerung ermöglicht.

Indem Unternehmen und Privatpersonen in Solaranlagen investieren, tragen sie aktiv zur Reduzierung der CO2-Emissionen bei und helfen dabei, die Abhängigkeit von fossilen Brennstoffen zu verringern. So ist das PV Direktinvestment eine der besten Möglichkeiten, um in Solarprojekte zu investieren und somit die Nutzung von Sonnenenergie zu fördern.

Denn die steigende Nachfrage nach grünem Strom und der Ausstieg aus der Atomkraft erfordern eine verstärkte Nutzung erneuerbarer Energiequellen – und der Solarstrom ist dabei ganz vorn dabei. Gleichzeitig ist ein zukünftig höherer Strombedarf zu erwarten, da immer mehr Elektrofahrzeuge auf den Markt kommen und Haushalte vermehrt auf elektrische Geräte setzen. Die Solar Investments auf großen Dach- und Freiflächen spielen daher eine wichtige Rolle, um diesen steigenden Bedarf zu decken und gleichzeitig umweltfreundliche Anlagealternativen zu schaffen.

In Photovoltaik investieren auf gepachteter Fläche!

Mit unseren erfahrenen Kooperationspartnern profitieren Sie in den verschiedenen Bereichen: